Sven Slomian

Sven Slomian
Öffentlichkeitsarbeit

Als Kind spielte ich Fußball beim SC Pinneberg. Der HSV war mein großer Traum. Ich spielte von Anfang an als Torwart – natürlich mit Rudi Kargus als Vorild. Die Begeisterung für den Fußball und den HSV ist mir bis heute erhalten geblieben. Die Glanzparade eines Torwartes löst in mir oft mehr aus als ein Tor. Meine sportlichen Aktivitäten haben sich mittlerweile auf das Squash-Spielen verlagert. Damit habe ich zumindest eine Gemeinsamkeit mit René Klingbeil, denn der spielt in seiner Freizeit auch manchmal Squash – wie wir auf unserem Fan-Club-Treffen mit René und David erfahren haben.

Meine Frau Carola ist zwar nicht immer mit im Stadion, jedoch teilt Sie die Begeisterung für den HSV. Sie ist ebenfalls Mitglied im Fanclub und unterstützt uns bei vielen Aktivitäten.

Im Stadion sitze ich neben unserem Pastor Uwe Grantien.

Die Aufgaben, die ich im Fan-Club wahrnehmen, erstrecken sich von der aktiven Beteiligung an den Veranstaltungen bis zur Gestaltung der Internet-Präsenz. Ich möchte unsere Vorstellung eines Lebens als Christ und HSV-Fan anderen Menschen vermitteln. Die Werte, die ich als Christ für mein Leben sehe, kann ich auch als HSV-Fan gut leben. Begeisterung für den Sport – ohne Gewalt, Drogen und Ausgrenzung. Das sind Werte, für die ich gern auch in der Öffentlichkeit stehe. Mein Traum ist es, dass unser Stadion ausverkauft ist, alle Zuschauer voller Begeisterung sind und die einzige Aufgabe der Ordner darin besteht, den Leuten ihren Sitzplatz zu zeigen.

Mein persönliches Highlight im Fanclub war es, als René Klingbeil und David Jarolim uns besuchten. Über 100 Fans waren dabei – vor allem Kinder. Die strahlenden Augen der Kinder als sie ihre Stars sahen sind Grund genug, die Arbeit im Fanclub fort zu führen.

Euer Sven Slomian

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.